Gastronom Ausbildung an der Hotelfachschule

Gastronomen übernehmen qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben in gastronomischen Betrieben. Dazu gehören in erster Linie die Planung und Überwachung der Arbeitsabläufe in gastronomischen Betrieben.

  • Sie planen Speisekarten und Einkauf,
  • kümmern sich um den Personaleinsatz,
  • kalkulieren Preise
  • und arbeiten in der Buchhaltung der Betrieb.
  • Sie halten den Kontakt zu Behörden,
  • arbeiten im Controlling, in der Werbung und im Marketing.

Die Einsatzmöglichkeiten von Gastronomen sind in allen gastronomischen Betrieben wie Restaurants, Kantinen, Cafes, Caterern und überall dort, wo Speisen und Getränke angeboten werden (Heime, Kaufhäuser, Studios, Sportanlagen, Schifffahrt etc.).

Dauer der Ausbildung zum Gastronom

Die Ausbildung zum Gastronom an einer Fachschule dauert in der Regel ein Jahr, in Teilzeit zwei Jahre.

Voraussetzung für die Ausbildung zum Gastronom

Um sich zum Gastronomen fortzubilden, wird üblicherweise eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem der anerkannten Ausbildungsberufe der Branchen Hotellerie und Gastronomie vorausgesetzt. Zudem werden mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung, Grundkenntnisse in einer Pflichtfremdsprache an der Schule von mindestens fünf Jahren erwartet. Die Anforderungen an das Personal beim Umgang mit Lebensmitteln nach dem Infektionsschutzgesetz müssen erfüllt werden.

Unsere Jobauswahl für Dich:

Hier findest du weitere Jobs aus dem Bereich Hotellerie.


Jobs freundlicherweise zur Verfügung gestellt von hotelcareer.de.
TEILEN