Küchenmeister als Berufsfeld in der Gastronomie

Küchenmeister wird man mit einer bestandenen Meisterprüfung. Vorgeschaltet muss eine abgeschlossene Ausbildung sein und entsprechende Berufserfahrung. Zudem müssen Bewerber berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikationen nachweisen und die Anforderungen an das Personal beim Umgang mit Lebensmitteln nach dem Infektionsschutzgesetz müssen erfüllt sein. Die IHK und andere Bildungsträger bieten Vorbereitungskurse auf die Meisterprüfung an. Diese dauern in Vollzeit bis zu einem Jahr, in Teilzeit ein bis zwei Jahre. Die Vorbereitungskurse sind nicht verpflichtend.

Küchenmeister übernehmen Fach- und Führungsaufgaben in Küchen in der Gastronomie und Hotellerie. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei ebenso vielfältig wie die Aufgaben. Dazu gehören vorwiegend die Planung, Steuerung und Überwachung aller Arbeitsabläufe in Küchen sowie die Qualitätssicherung.

Unsere Jobauswahl für Dich:

Hier findest du weitere Jobs aus dem Bereich Hotellerie.


Jobs freundlicherweise zur Verfügung gestellt von hotelcareer.de.
TEILEN